Vorgeschichte

Es ist das Jahr 2550, unser Kaiser Karl Franz, gewählt im Jahr 2502, ist nun
brereits 68 Jahre alt. Bald wir die Zeit kommen, einen neuen Kaiser zu
wählen, die Fürsten des Empires, dass sich über Middenheim, Nordland,
Hochland, Ostland, Ostermark, Talabecland, Stirland, Sylvania, Averland,
Wissenland und unsere Provinz, das Reikland, erstreckt, sind sich dessen
bewusst und bereiten sich schon auf die große Wahl in Altdorf vor.
Fast 30 Jahre sind vergangen seit der großen Schlacht bei Praag, in der
sich Menschen, Elfen, Zwerge und sogar die Grünhäute gegen die Mächte
der Dunkelheit gestellt hatten. 4 große Helden werden seit dieser Zeit als
Retter der Alten Welt gefeiert und haben sich einen Platz in der Götterwelt
verdient.
Während der Schlacht schafften es diese 4, sich durch die Horden des
Chaos hindurch zu kämpfen und schritten durch ein Portal in die Chaos-
Lande. Was mit Ihnen dort passiert ist, ist bis heute ein Mysterium und
bietet Stoff für Geschichten, Lieder, Mythen und Kulte. Was immer sie dort
vollbrachten, unserer Welt brachte es Frieden in einer Form, die wir bis
dahin nie für möglich gehalten hätten.
Bryngdi, Ramus, Raiana und Fernando wurden zu Sinnbildern der
Tapferkeit für viele Einwohner des Empires. Bryngdi wird seither im
Ahnenkult der Zwerge als Bruder Grimnirs gefeiert. Zwerge, die aufgrund
Ehrenverlusts zu Slayern werden, nehmen ihn zum Vorbild. Ramus wurde
zum Sinnbild für Magie und Magier erbitten seine Hilfe, sollte ihnen die
Kraft fehlen, Magie zu wirken. Raiana inspirierte einige Priesterinnen des
Taal, den alten Kult der Rhya wieder auferstehen zu lassen. Seit ihrer
Heldentat wurde ein weiterer Tempel in Altdorf errichtet, gewidmet der
Göttin Rhya, die für Schönheit, Liebe und Einklang mit der Natur steht.
Fernando ist jedem, der die Geschichte der Schlacht bei Praag und der
Vernichtung des Chaos kennt ein Begriff, dennoch wird er nur im
Untergrund von Priestern und Verehrern des Ranald-Kultes gefeiert. Sie
erbitten seine Hilfe bei jedem Taschendiebstahl oder anderen „Vermögens-
Umverteilungs-Aktionen“, und wie es scheint, ist er den Ranaldianern wohl
gesonnen, selten gab es so viele Anzeigen in Altdorf wie in der letzten
Zeit.
Ihr seid in einer friedlichen Welt aufgewachsen, das Wort Chaos hat nur
mehr eine Bedeutung für euch, und das ist Unordnung. Beastmen sind
euch ein Begriff, ihr habt von ihnen gehört, doch sind sie nur fernab der
Strassen in dunklen Wäldern oder Schluchten zu finden.
Wir schreiben den 17ten Sigmarzeit 2550. Heute ist es Zeit für euch, euer
Leben endlich in die Hand zu nehmen, etwas daraus zu machen. Ihr wollt
etwas erleben! So begebt ihr euch zum Rathausplatz von Altdorf, wo es
von abenteuerlustigen Gestalten und Aufgaben nur so wimmelt!

Vorgeschichte

Eine Neue Ära nephtys nephtys